Solarkollektoren sonder-verguetungskuerzung-ab-1-1-19

Überraschende Vergütungssenkung um 20% ab 01.01.2019 
für PV Dachanlagen von 40 - 750 KWp !


23.11.2018 - es gibt Hoffnung - Bundesrat bezieht Gegenposition (siehe unten) 
 
Völlig unerwartet und überraschend hat die Bundesregierung (Bundeswirtschaftministerium) eine drastische Vergütungssenkung für PV Großprojekte beschlossen. Leider ohne eine Übergangsregelung für bereits geplante oder laufende Projekte, unberücksichtigt vom Bestandsschutz. Zahlreichen Handwerksbetrieben, Mittelständlern, Anlagenbetreibern und Investoren wurde somit von einem Tag zum anderem  für  geplante und laufende Projekte die Grundlage und Planungssicherheit entzogen.  

Aufgrund der damit plötzlich erzeugten Unsicherheit am Markt mussten wir uns von einen  tag auf den anderen umstellen: 
- Fertigstellung laufender Großprojekte in der Bauphase bis Jahresende nach Möglichkeit. 
- Projektanfragen für 2019 müssen komplett neu berechnet und bewertet werden.
- Materiallieferungen werden knapp, weil nun jeder seine PV Anlage bis zum 31.12. fertigstellen muss 
- Montageteams sind mit der Kapazität ausgelastet 
- Materialkosten steigen an. 
- Wetter-Unsicherheit im Dezember 
- Unterbrechnungen wegen Feiertage   

Mehr Details entnehmen Sie bitte den folgenden Presse und Verbandsmitteilungen.

Downloads (PDF Dateien): 


Referentenentwurf BWM - PV Magazine Bericht 01.11.2018 

Anschlag auf die Energiewende - BSW Bericht 02.11.2018

BSW Positionspapier und Stellungsnahme 05.11.2018  

Kabinettsbeschluss Vergütungssenkung - PV Magazine Bericht 06.11.2018  

DGS Stellungnahme 07.11.2018 

Energiewende mit Füßen getreten - DGS Bericht 09.11.2011

AKTUELLE NEWS :  23.11.2018  Bundesrat kritisiert geplante Photovoltaik-Sonderkürzung – PV Magazine bericht v. 23.11.2018

Wir bedauern, dass wir die für 2019 geplanten Dachsanierungs- + Photovoltaik-Dach-Projekte bis 750 KWp aufgrund der von der Politik verbreiteten, plötzlichen Unsicherheit nicht mehr wie ursprünglich geplant in Q1 2019 realisieren können. Aufgrund der Vergütungssenkung, sollte diese ab 1.1.19 so kommen, werden die Projekte weniger oder nicht mehr wirtschaftlich und müssen deshalb individuell neu bewertet und auf Wirtschaftlichkeit geprüft werden.  

Wir hoffen, dass sich die Politik nun schnell einigt und zumindest eine Übergangsregelung für die beantragten und laufenden Projekte beschließt, damit wir wieder in einen normalen Arbeitsablauf übergehen können. 

Bitte entschuldigen Sie, dass wir die letzten Tage aufgrund von Zeitmangel nicht für alle Rückfragen zur Verfügung stehen konnten, da unser Fokus mit Schwerpunkt auf die schnelle Fertigstellung bereits laufender Projekte in der Bauphase gerichtet ist. Sobald wir zwischen den laufenden Projekten etwas mehr Zeit haben, sind wir gerne bereit, mit Ihnen neue Projektbewertungen für 2019 zu besprechen. 

Ihr 
PHOTON SOLAR - Team 



 Angebote & News